Über mich


Ich möchte dir einen Einblick geben über meinen humanenergetischen und spirituellen Weg.

 

Von Kindheit an war ich sehr stark verbunden mit der Natur im Außen und im Inneren mit meiner Seele. Ich zähle mich mittlerweile zu keiner weltlichen Religion dazu, als Kind war ich dem römisch katholischen Glauben zugehörig. Mir gefiel allerdings als Kind bereits sehr vieles nicht, was in der Kirche erzählt wurde und suchte zu dieser Zeit bereits nach einen anderen, für mich wahrheitsgetreueren Glauben.

Beten beispielsweise war für mich sehr stimmig und so betete ich für alles Mögliche, besonders für meine Liebsten betete ich jeden Abend vorm Einschlafen. Das tat mir selbst gut und ich spürte, dass positive Schwingungen entstehen.

 

In der Jugendzeit gab es ab und an Zeiten wo sich eine innere Leere einschlich, viel änderte sich, ich selbst veränderte mich, ich entwickelte mich zu einer jungen Erwachsenen und ganz ehrlich gesagt - ich fühlte mich nicht bereit dazu. Mir gefiel die Erwachsenenwelt nicht besonders.

 

Ein großer Segen war, als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte. Wir halfen und helfen uns gegenseitig sehr und dafür bin ich sehr dankbar. 

 

Mit der Geburt unseres 1. Kindes fing die spirituelle Reise so richtig an. Mit diesem wunderschönen Wesen, das dem Ursprung des Lebens noch so nah war, konnte ich die Reise zu meinen Ursprung wieder antreten.

Ich fing an viele, viele Bücher zu lesen, saugte viele energetische Methoden und Weisheiten förmlich in mich auf, besuchte Kurse und umgab mich mit energetisch/spirituell interessierten Menschen. Das alles half mir, meinen inneren Glauben zu erweitern, zu formen und das Leben mit neuen Spirit zu leben.

 

Unser 2. Kind brachte ebenfalls Spirit und großen Segen in unser Leben. Ich bin überzeugt davon, dass ein Kind immer zu richtigen Zeit zu uns kommt, genau dann wenn unser Leben eine neue, erweiternde Richtung braucht. Unsere Aufgabe ist es, sich darauf einzulassen und die nötige Veränderung zuzulassen.

 

 

Was ich am meisten bis jetzt gelernt habe, von meinen Kindern, von meinen spirituellen Reisen und Erkenntnissen ist, dass gesellschaftliche Normen, Vorstellungen, familiäre, auferlegte Muster, Erwartungen anderer und auch energieschwache Lebensmittel- uns am meisten aus dem Gleichgewicht werfen können.

 

Eines meiner Grundsätze beispielsweise für Entscheidungen möchte ich dir verraten: 

Und zwar frage ich mein wahres Wesen: "Das was ich jetzt tue oder denke, fühlt sich das gut, leicht, angenehm und richtig an? Oder fühlt sich das schwer, unangenehm und falsch an?"

 

Für welche Gefühle würdest du dich dann entscheiden? Unsere Gefühle können uns dabei gut helfen, das sogenannte Bauchgefühl, dem wir Vertrauen schenken dürfen.

 

Ich freue mich, wenn ich dich begleiten darf, mit gutem Bauchgefühl zu mehr Freude und Energie.